Whirlpool – Luxus pur, indoor oder outdoor

Whirlpool - Luxus pur, indoor oder outdoorWas gibt es Schöneres, als am Abend oder am Wochenende und natürlich im Urlaub zu Hause zu entspannen? Und wie kann man dies am besten? Richtig – in einem Whirl-Pool! Aber wer hat schon einen Whirlpool zu Hause? Auch wenn es kaum zu glauben ist, wird die Zahl der privaten Whirlpool-Besitzer immer größer. Die einen haben sich im Inneren eine Wellness-Oase errichtet, in der der Whirlpool natürlich nicht fehlen darf. Die anderen besitzen einen großen Garten und haben sich im Gartenhaus nicht nur eine Sauna, sondern auch einen mit transparenten Hohlkammerplatten überdachten Whirlpool für den Außenbereich eingerichtet. So kann man im Sommer die Sterne beobachten und sich im Winter an der wunderbaren Winterlandschaft erfreuen, während man sich im warmen Wasser entspannt. Und zu guter Letzt gibt es noch diejenigen, die die etwas günstigere Option gewählt haben: Den aufblasbaren Whirlpool, der sowohl im Inneren wie auch im Garten oder auf der Terrasse eingesetzt werden kann. Ja, es ist heute viel möglich auf dem Markt des Whirlpools. Und mittlerweile ist er nicht mehr ein so unerschwingliches Vergnügen, wie er noch vor einigen Jahren gewesen ist.

 Der Whirlpool für den Innenbereich

Richtig, wir leben in einer Zeit, in der Wasser ein kostbares Gut ist und deshalb jeder (bedingt) zum Wassersparen aufgefordert ist. Allerdings ist es mit dem Baden und Duschen so eine Sache. Sicherlich, beides dient der täglichen Hygiene. Beim „schnellen“ Duschen wird viel Wasser gespart. Korrekt. Aber Spaß macht es nicht wirklich, oder? Beim Baden ist es da etwas anderes. Man kann sich vollkommen ausstrecken, im Wasser schwerelos werden und den Alltag abfallen lassen. Schon die alten Römer wussten dies. Kommt nun auch noch die Massagefunktion der Düsen hinzu, fällt die Entspannung noch intensiver aus. Neben der Entspannungskomponente sollten wir die gesundheitliche Komponente eines Whirlpools nicht vergessen. So werden die Muskeln durch die Wassermassage wesentlich besser entspannt, so richtig in die Tiefe, dass der gesamte Organismus davon profitieren kann. Abfallprodukte, die sich in den Muskeln und der Haut abgelagert haben, werden gelockert und ausgeschwemmt. Dies wiederum führt zu einer Verbesserung des Immunsystems, was eine Verbesserung des Allgemeinbefindens, der Gesundheit nach sich zieht. Der Whirlpool für den Innenbereich ist nichts Neues. Viele haben ihn bereits. Aber unter kostengünstig ist er nicht einzustufen. Man kann ihn dem ganz persönlichen Luxus zurechnen, den sich gönnt. Jeder halt auf seine Weise. In Absprache mit dem Vermieter, der Eigentümergemeinschaft usw. kann der Whirlpool für den Innenbereich (theoretisch) in jede Wohnung, so das Bad nur groß genug ist, eingebaut werden.

Der Whirlpool für den Outdoorbereich

Ganz klar: Hier finden wir eine Steigerung zum Whirlpool des Innenbereichs. Was für ein Gefühl der Freiheit, der Entspannung, des Luxus ist es, im Freien, unter einer Pergola in einem Whirlpool zu sitzen und die Zeit von sich abfallen zu lassen. Gönnen Sie sich einen winterfesten Whirlpool, den Sie auch in der kalten Jahreszeit nutzen können. Dann können Sie auch in diesem Zeitraum die wohlige Wärme und gleichzeitig die frische, kalte Luft des Winters genießen. Es gibt beiden Modelle. Doch ist die Nutzung im Winter natürlich nur dann rentabel, wenn sie regelmäßig stattfindet. Der positive Effekt auf den Organismus wird im Winter noch mehr benötigt als im Sommer.

Der aufblasbare Whirlpool

Dieser neue Trend ist dabei, sich mehr und mehr durchzusetzen. Kein Wunder, denn diese Modelle sind wesentlich günstiger in der Anschaffung als die festinstallierten Whirlpools. Zudem können sie viel flexibler eingesetzt werden. Ein Beispiel: Sie verfügen über ein sehr großes Bad, dürfen aber keinen Whirlpool einbauen. Der Vermieter spricht sich dagegen aus. Den aufblasbaren Whirlpool kann er aber nicht verhindern, solange er in der Nasszelle, also im Bad, zum Einsatz gebracht wird. Da er in unterschiedlichen Größen erhältlich ist, kann das kleinste Modell meist problemlos dort zum Einsatz gebracht werden. Auch ein großer, stabiler Balkon und eine ausreichend große Terrasse sind optimale Plätze für den aufblasbaren Whirlpool. Ebenso kann der kleine Garten, wie er heute üblich ist, diesen Pool erfassen. Klein, aber oho – so kann der aufblasbare Whirlpool beschrieben werden. Obwohl er eigentlich gar nicht so klein sein muss. Je nach Modell passen zwischen 2 und 8 Personen hinein. Das entspricht der normalen Whirlpoolgröße. Natürlich, wer sich für dieses Modell entscheidet, muss im Vergleich zum festinstallierten Modell, egal ob drinnen oder draußen, einige Abstriche machen. So ist die Zahl der Düsen für gewöhnlich geringer und auch die wählbaren Programme sind nicht so zahlreich. Aber wenn es nur DAS ist?

Nur mit Einverständnis?

Viele Mieter werden sich nun fragen, ob sie den aufblasbaren Whirlpool so einfach in ihrer gemieteten Wohnung, auf der Terrasse und im dazugehörigen Garten einsetzen dürfen. Beginnen wir mit den einfachen Antworten.
  • Terrasse: Ist die Terrasse ebenerdig und gut befestigt, steht einer Anwendung nichts im Wege. Für den eventuell fehlenden Sichtschutz müssen Sie natürlich selber sorgen.
  • Im Garten der Mietwohnung / angemieteten Hauses: Solange die Nutzung des Gartens im Mietvertrag explizit erwähnt wurde, kann der aufblasbare Whirlpool ganz normal genutzt werden. Genau genommen könnte sogar ein regulärer Outdoor-Whirlpool in diesem Fall aufgestellt werden. Sollte es zu einem Auszug kommen, müsste er vollständig abgebaut, die entsprechenden Leitungen zurückgebaut werden, um den Garten wieder in den Ursprungszustand zurückzusetzen.
  • Balkon und Dachterrasse: Hier ist die Einwilligung des Eigentümers wichtig. Schließlich muss man wissen, mit welchem Gewicht Balkon oder Dachterrasse belastet werden dürfen. Ein vollständig gefüllter, aufblasbarer Whirlpool bringt schon einiges an Gewicht mit sich.
  • Innenbereich: Auch hier gilt natürlich, dass er, wenn er vom Platz her in die Nasszelle passt, grundsätzlich eingesetzt werden könnte. Allerdings gilt gleiches wie beim Balkon – er könnte mit einer vollständigen Füllung die maximale Traglast überschreiten. Auch wenn es eventuell ein Nein bedeuten könnte, sollte der Vermieter um Zustimmung gebeten werden. Diese sollte in jedem Fall schriftlich erteilt werden. Sicher ist sicher.
Fazit Ein Whirlpool ist ein Luxusartikel, um Wellness und viel Entspannung in das Alltagsleben zu integrieren. Aber so ganz ohne weiteres kann er nicht zum Einsatz kommen. Informieren Sie sich diesbezüglich in alle Richtungen, bevor ein Bestellungsformular ausfüllen und abschicken. Wenn Sie aber zu den Glücklichen gehören, die einen Whirlpool Ihr Eigen nennen können, kann man Sie nur noch beglückwünschen und beste Entspannung wünschen.